Tod’s und Fred’s Musikverlag

..ist, Sie haben es sich gedacht, ein junges, symphatisches Unternehmen – gottseidank aber mit recht ausgereiftem Wissen bestückt. Der Konzern besteht aus 2 Personen: Friederike Meyer, ehemals Mitarbeiterin des Gold-Musikverlages und Lado-Labels, nun Geschäftsführerin Buback Tonträger und dort in Produktmanagement-Tätigkeiten verstrickt. Thorsten Seif, schon lange lange Buback-Mitarbeiter, führt die Bookingabteilung, ist Promoter und nun auch Geschäftsführer.

In ihrem Musikverlag scharen die beiden neue und alte Freunde um sich, kümmern sich um Administration (Werkanmeldungen, Livemeldungen, Gema-Fragen) und helfen wo sie können. Durch die gleichzeitige Label- und Bookingarbeit gibt es oft Überschneidungen und Schnittstellen, die genutzt werden können und auch sollen.

Das Tod’s & Fred’s Repertoire ist vielfältig: moderne Techno-Werke aus dem Freude-am-Tanzen Katalog, Songs der Goldenen Zitronen, Die Türen etc., sowie diverese Theatermusiken von Schorsch Kamerun, Ted Gaier oder auch Jonas Landerschier. Als nächstes Projekt steht ein Verlagsangebot an Herbert Grönemeyer in’s Haus, mal schauen ob’s klappt.